Sonntag, 31. Januar 2016

Apfelstrudel-Muffins

Zum heutigen Sonntag gab es lauwarme Apfelstrudel-Muffins mit Vanilleeis.


Das heutige Rezept für leckere Apfelstrudel-Muffins gibt es nicht wie gewohnt zum normalen Lesen, sondern ich habe mich entschieden, ein kleines Video zu machen:





Die Muffins waren wirklich sehr lecker. Am besten ihr serviert sie warm mit Vanilleeis oder Sahne - ein echter Genuss. Viel Spaß beim Schauen des Videos!

Schöne Grüße

Maria

Dienstag, 12. Januar 2016

Kürbis-Zimt-Torte

Bereits im Oktober habe ich Peggy Porschens neues Buch Tortenliebe geschenkt bekommen und musste natürlich auch direkt etwas daraus backen. Da wir jedes Jahr ein Thanksgiving-Essen veranstalten wollte ich (in meinen Augen ganz passend) eine Kürbis-Zimt-Torte machen. Der Teig ist schön würzig-weihnachtlich und mit dem Frosting zusammen eine Traumkombi. Der Kürbisboden ist supersaftig und sehr lecker.
Das Buch bietet übrigens zu jedem Anlass eine passende Torte, wie ich finde. Die Torten sind allerdings seeehr gehaltvoll!


Hinten im Buch waren zwei Tortenschablonen zum Bestäuben. Ich wollte meine Torte mit Kakao bestäuben, habe ich auch, aber wie ihr seht muss ich noch ein bisschen üben. Die Schablone ist am Frosting festgeklebt und beim Abheben gab es natürlich eine Kakaoexplosion - naja. Hier aber das Rezept, passt ja jetzt im (hoffentlich bald) kalten Januar auch noch:

Kürbis-Zimt-Torte

Ein kleiner Hinweis vorab: Ich habe die drei Böden einzeln in 18er Springformen gebacken.
Was du brauchst:
für die Böden:
100g Butter
ca. 300g Kürbispüree
1/2 TL Salz
120ml Buttermilch
320g Zucker
4 Eier
240g Mehl
2 1/2 TL Backpulver
1/2 TL Natron
3/4TL gemahlener Ingwer
3/4TL gemahlene Muskatnuss
1TL gemahlener Zimt

für das Frosting:
250g Frischkäse (Vollfettstufe)
250g sehr weiche Butter
500g Puderzucker, gesiebt
1 EL gemahlener Zimt

Für die Deko habe ich Kakaopulver genommen. Peggy nimmt Marzipankürbisse. 

   
Wie es geht: 
Für die Böden die Butter schmelzen. Kürbispüree, Salz, Buttermilch und Zucker gut verrühren. Die Eier einzeln unterrühren. Mehl, Backpulver, Natron und Gewürze sieben und vermischen. Locker unter die Kürbismischung schlagen. Die geschmolzene Butter unterrühren. In drei Portionen teilen und bei 170°C Ober-/Unterhitze ca. 30 Minuten backen (Holzstäbchenprobe!). Abkühlen lassen.
Für das Frosting alle Zutaten auf Zimmertemperatur kommen lassen. Frischkäse cremig schlagen. Butter und ein Drittel des Puderzuckers weiß schlagen. Ein weiteres Drittel des Puderzuckers unterrühren. Schließlich den Rest des Puderzuckers nochmal sehr gut unterrrühren. Auch immer wieder die Masse vom Rand abkratzen und unterrühren, um Klümpchenbildung zu vermeiden. Die Masse im Kühlschrank fest werden lassen. 
Die Böden begradigen und mit dem Zimtfrosting füllen und ummanteln. Die Ummantelung muss man mehrmals machen, am besten immer wieder im Kühlschrank kühlen. Ich habe dann ganz am Schluss mit der Tortenschablone ein Kakaomuster aufgestreut.


Habt ihr Tipps für mich, wie das mit der Tortenschablone besser klappt?

Schöne Grüße

Maria   
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...