Donnerstag, 2. Mai 2013

Ein Klassiker: Rhabarber-Hefekuchen mit Streuseln

Endlich haben die Spargelstände aufgemacht. Endlich gibt es dort wieder all die leckeren Sachen zu kaufen: Spargel (natürlich! und heute habe ich sogar schwarzen Spargel bekommen, den haben sie nur ganz selten - Bericht folgt bald), Erdbeeren und Rhabarber. Bei allen dreien habe ich heute zugeschlagen und mich für den Nachmittagskaffee für einen klassischen Hefekuchen mit Rhabarber und Streuseln entschieden. Dazu ein Klecks Sahne, schöne Zeitschriften und ein bisschen Sonne und das Glück ist perfekt!


Gleichzeitig mache ich mit diesem Rezept auch beim Küchenplausch Rhabarber-Event mit. Dort gibt es jetzt ganz viele tolle Rezepte rund um Rhabarber!
 

Das Tollste am Rhabarber-Hefekuchen mit Streuseln: Die Zutaten hat man eigentlich immer alle zu Hause und man kann sofort loslegen. Und hier kommt auch schon das Rezept:

Rhabarber-Hefekuchen mit Streuseln

Was du brauchst:

für den Teig:
1 Päckchen Trockenhefe
125ml lauwarme Milch
60g Zucker
60g Butter
ca. 300g Mehl
1 Ei
1 Prise Salz

für die Streusel:
120g geriebene Mandeln
120g Zucker
120g Mehl
120g zerlassene Butter

... und ca. 2 Stangen Rhabarber


 Wie es geht:

Trockenhefe, Zucker, Mehl und Salz in einer Schüssel vermengen. Die Butter in der Milch auflösen und mit dem Ei nach und nach unter die Mehlmischung kneten. Vorsicht: die Milch darf nicht zu heiß sein, sonst gerinnt das Ei! Anschließend ca. eine Stunde gehen lassen.
Die Mandeln, den Zucker und das Mehl vermischen und die zerlassene Butter unterrühren bis Streusel entstanden sind. Den Rhabarber evtl. schälen und in kleine Stücke schneiden. Den Hefeteig in einer Kuchenform verteilen, den Rhabarber und die Streusel daraufgeben und alles bei 180°C ca. 25 Minuten backen. Mit einem Klecks Sahne servieren.



Mögt ihr gerne Rhabarber? Ich finde, da scheiden sich oft die Geister. Ich mag ihn total gerne und esse ihn auch gerne einfach pur in Zucker getaucht. Es wird ihn diese Saison auch sicher noch öfter geben ...


Maria
   

1 Kommentar:

  1. Ich war auf der Suche nach einem Rhabarberkuchenrezept und bin auf dieses gestoßen. Das Rezept hat toll geschmeckt, habe es auch auf meinem Blog veröffentlicht :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Dein Kommentar wird nach der Freigabe sichtbar.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...