Freitag, 21. September 2012

Eine Traumkombi: Schokolade und Himbeere

Zur Beerenzeit habe ich diese Tarte gebacken, die sehr wandelbar ist, was die Früchte angeht und eigentlich das ganze Jahr über gegessen werden kann. Und sie war einfach unglaublich lecker! Die zwei unterschiedlichen Schokoladenschichten sind ein Hochgenuss und die fruchtigen Himbeeren geben einen Frischekick. Da ich auch schon mehrmals nach dem Rezept gefragt wurde, möchte ich es hier mit euch teilen.



Ich habe sowohl eine Tarte als auch kleine Tartelettes gemacht. Der Teig, der beim Auslegen der großen Form übrig bleibt, eignet sich perfekt, um kleine Tartelettes zu machen. Und von der Füllung ist meistens auch ein bisschen was übrig ...


Foto von olive green anna
Hier also nun das Rezept für die Schokoladentarte:

Was du brauchst:

Für den Teig:
225g Mehl
40g Puderzucker
125g Butter
2 Eigelb
1 Prise Salz
2EL Eiswasser

Für die Füllung (1):
3 Eier
1EL Orangenabrieb
160ml Schmand
165g Zucker
60g geschmolzene dunkle Schokolade
2EL gesiebtes Kakaopulver
2EL Cointreau

Für die Füllung (2):
140g gehackte dunkle Schokolade
60ml Schmand 

Für den Belag:
Obst, Nüsse, Sahne, Giotto, ...


Wie es geht:

Die Zutaten für den Teig verkneten und einen Mürbeteig herstellen. Den Teig eine Stunde in den Kühlschrank stellen, dann ausrollen und in eine gefettete, mit Mehl bestäubte Tarteform geben. Mit einer Gabel mehrmals einstechen. Anschließend ca. 20 Minuten blindbacken, dann ca. 10 Minuten fertig backen. Herausnehmen und abkühlen lassen.

Exkurs "Blindbacken": Den Teig ausrollen und in die Form geben. Mit einer Gabel ein paar Mal einstechen. Ein Blatt Backpapier auf die Form legen und mit Linsen, Reis oder Bohnen beschweren. Bei 200°C ca. 20 Minuten backen. Das Blindbacken ist eine Art, den Mürbeteig vorzubacken, damit er erstens auch nach dem Backen mit Belag nicht mehr klebrig ist und damit er zweitens beim Backen nicht hochkommt. 

Foto von olive green anna
Eier, Orangenabrieb, Schmand, Zucker, geschmolzene Schokolade, Kakao und Cointreau verrühren, in die Tarte füllen und  bei 170°C ca. 30 Minuten backen und abkühlen lassen.
Anschließend die gehackte Schokolade und den Schmand in einem Topf auflösen und auf der abgekühlten Tarte verteilen. Im Kühlschrank kühlen und nach Belieben dekorieren.

Ich werde das Rezept jetzt im Herbst auf jeden Fall noch mit Birnen ausprobieren. Auch Feigen oder Walnüsse passen gut dazu. Mal sehen, was der Herbst so bringt.


Viel Spaß beim Nachbacken!

Maria




Nachtrag: Ich habe das Rezept inzwischen noch mit Bananen und ein bisschen Sahne ausprobiert. Sehr lecker. Den Eintrag findet ihr hier.

1 Kommentar:

  1. diese torte habe ich schon mal wo gesehen, weiß aber nicht mehr wo. die kombi aus schokolade und himbeeren ist wirklich seeehr lecker und schmeckt bestimmt auch mit andren früchten toll! weiter so! liebe grüße, wiebke

    AntwortenLöschen

Dein Kommentar wird nach der Freigabe sichtbar.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...